Neuer Streifenkörper und neue Scharspitze für den Anbaudrehpflug Cayron

Die große Körperbreite und die spezielle Formgebung des unteren Streifens führen dazu, dass der Erdbalken weit zur Seite bewegt wird, und sorgt damit für eine besonders breite Furchenräumung. Das schafft viel Platz für Breitreifen und natürlich auch für die Einarbeitung der organischen Masse.

Wie bereits von den anderen C-Blade-Pflugkörpern (U 40, W 35, S 35) bekannt, ist auch der neue Streifenkörper STU 40 mit einem größeren Streichblech-Vorderteil ausgerüstet, das den Hauptverschleißbereich des Körpers vollständig abdeckt. Dies verringert die variablen Kosten, denn bei Verschleiß in diesem Bereich muss nur noch das Streichblech-Vorderteil ersetzt werden.

Neue Scharspitze für die Cayron-Pflugkörper

Für alle bekannten Cayron-Pflugkörper bringt AMAZONE eine neu gestaltete Scharspitze. Bei der neuen Scharspitze handelt es sich um einen Schmiedeteil, bei dem die Materialverteilung optimiert und damit die Standzeit und das Einzugsverhalten verbessert wurde. Die neue Spitze ist sowohl in Normal- als auch in gepanzerter Ausführung erhältlich.

Als weitere Besonderheit ist das Scharblatt des Pflugkörpers so konstruiert, dass die Scharspitze das Scharblatt überdeckt. Die Fügestelle liegt somit geschützt in der Scharspitze. Infolgedessen können Störstoffe wie z. B. Ballenschnüre, Drähte oder Wurzelreste nicht mehr in der Fügestelle hängen bleiben.